IWT – Stiftung Institut für Werkstofftechnik

logo-iwtUnternehmensbeschreibung

Hervor gegangen aus dem traditionsreichen Institut für Härterei-Technik blickt das IWT auf eine mehr als 60-jährige Geschichte zurück. Einzigartig in Deutschland vereint das IWT die drei Fachdisziplinen Werkstoff-, Verfahrens- und Ferti­gungstechnik als gleichrangige Hauptabteilungen unter einem Dach. Technologische Aufgabenstellungen Metall verarbeitender Unternehmen können ohne zeitraubende Abstimmungsprozesse fachübergreifend gelöst werden. Angesie­delt auf dem Campus der Universität Bremen wird das Know-how des IWT zusätzlich durch die enge Verflechtung mit dem Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen ergänzt. Das IWT beschäftigt zurzeit über 150 Mitarbeiter. In dem 1989 fertig gestellten Neubau steht den Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern auf einer Nutzfläche von 6800 m² eine moderne Ma­schinen- und Laborausstattung zur Verfügung.

 

Kernkompetenzen, Beratungskompetenzen, Zertifikate

Aufgrund seiner interdisziplinären Struktur kann das IWT umfassende Problemlösungen erarbeiten. Die Hauptabteilungen des Forschungszen­trums und die angeschlossene Amtliche Materialprüfungsanstalt decken folgende Know-how-Felder ab:

Werkstofftechnik

  • Wärmebehandlung
  • Oberflächentechnik
  • Leichtbauwerkstoffe
  • Strukturmechanik
  • Physikalische Analytik

Verfahrenstechnik

  • Zerstäubungs- und Beschichtungstechnik
  • Pulver- und Partikelmesstechnik
  • Sprühkompaktierung
  • Mehrphasenströmung
  • Wärme- und Stoffübertragung

Fertigungstechnik

  • Zerspanung mit geometrisch unbestimmter Schneide (Schleifen)
  • Zerspanung mit geometrisch bestimmter Schneide (Drehen, Bohren, Fräsen)
  • Mikrozerspanung, Hochpräzisionstechnik
  • Modellbildung und Simulation spanabhebender Prozesse
  • Umweltverträgliche Fertigungsprozesse
  • Umformtechnik

 

FuE Bereiche

Siehe „Kernkompetenzen“

 

Produktübersicht

(Kein Produktionsbetrieb, Institut = FuE)

 

Anwendungsgebiete

Luftfahrt

Werkstoffentwicklung (Metalle, Verbundwerkstoffe), Verzugsoptimierung, Beschichtungen, Werkstoffprüfung, Werkstoffanalytik, Orbitalbohren

Automobilbau, Windenergieanlagen (u.a. Getriebe, Zahnräder, Wälzlager, Wellen, etc.)

Werkstoffentwicklung, Wärmebehandlung, Verzugsoptimierung, Beschichtung, Eigenspannungsmessungen, Werkstoff- und Schadensanalytik, Werkstoffprüfung, Zerspanung, Mikrobiologie

 

Kontakt

IWT – Stiftung Institut für Werkstofftechnik
Badgasteiner Straße 3
28359 Bremen

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Rainer Tinscher
Tel.: +49 421 218 51302
Fax: +49 421 218 5474
E-Mail: tinscher@iwt-bremen.de

www.iwt-bremen.de

zurück